Parteien und Kooperativer Wandel

14. Apr 2021

Parteien sind sozusagen ein "Spiegel" der "Konkurrenz-Gesellschaft". Sie sind es gewohnt, "gegeneinander" zu "kämpfen" (Wahl-Kampf). Die Regierungsbildung aus mehreren Parteien (Koalitionen) zeigt jedoch, dass sie auch "gemeinschaftsfähig" denken und handeln können bzw. müssen. Wir haben hier zunächst nur die im Bundestag vertretenen Parteien aufgeführt. .

Das Staatsziel - in Artikel 20 Grundgesetz (GG) - lautet fortan:

"Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer, sozialer und kooperativer Bundesstaat".


Kooperativer Wandel

Der Glaube, zentrale Themen des Planeten mittels des Prinzips "Konkurrenz" lösen zu können, hat sich als Illusion erwiesen. Vor allem die jungen Generationen drängen - wohl zu Recht - immer deutlicher auf kooperative, d.h. verantwortungsbewusste, Lösungen. Manche sprechen sogar von einem (unumkehrbaren) "Kooperativen Wandel". Was macht diese "Denker" so relativ sicher, dass es so kommt?

Die "Konkurrenz-Gesellschaft" hat sicherlich - zu ihrer Zeit - wichtige Entwicklungs-Impulse geben können, doch derzeit sind ihre wichtigen "Denk-Figuren", wie z.B. "mehr - schneller - weiter - höher", an den Grenzpunkt "Überlebens-Handeln" gekommen. Statt mehr "Quantität" bedarf es jetzt eher mehr "Qualität".   

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B.Open Streetmaps welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen